„She-Ra“: Netflix und DreamWorks produzieren Neuauflage

    1980er-Jahre-Cartoonserie kehrt zurück

    "She-Ra": Netflix und DreamWorks produzieren Neuauflage – 1980er-Jahre-Cartoonserie kehrt zurück – Bild: Filmation
    „She-Ra“

    Die Princess of Power kehrt zurück! Netflix und DreamWorks Animation Television planen für 2018 eine Neuauflage von „She-Ra“. Die Cartoon-Actionheldin war in den 1980er Jahren als weibliches Pendant zu „He-Man“ populär.

    Das Reboot soll auf moderne, zeitgemäße Weise weibliche Freundschaft und Power betonen, um die „Girl-Power-Ikone“ einer neuen Generation junger Zuschauer zugänglich zu machen. Produziert wird die Neuauflage von Comiczeichnerin Noelle Stevenson, die für ihre Comicreihen „Nimona“ und „Lumberjanes“ mit dem renommierten Eisner Award ausgezeichnet wurde.

    She-Ra alias Adora ist die Zwillingsschwester von He-Man alias Prinz Adam. Sie lebt auf dem Planeten Etheria und besitzt die gleichen Fähigkeiten wie ihr Bruder: Mit Hilfe eines Zauberschwerts kann sie sich in die Superheldin She-Ra verwandeln und kämpft gegen den bösen Hordak, den Lehrmeister Skeletors. Immer an ihrer Seite: Der Hengst Spirit, der sich in das Einhorn Swift-Wind verwandeln kann. Kinder der 1980er Jahre kennen die Originalserie „She-Ra“ aus dem „Bim Bam Bino“-Cartoonblock auf Tele 5, wo die Serie zwischen 1989 und 1992 zum ersten Mal in Deutschland gezeigt wurde und große Popularität erreichte – obwohl es eigentlich nur eine minderwertig animierte Zeichentrickserie war, die den Verkauf der Mattel-Actionspielfiguren der „Masters of the Universe“ ankurbeln sollte.

    Neben „She-Ra“ wird Netflix noch fünf weitere DreamWorks-Produktionen im Laufe des kommenden Jahres veröffentlichen. Los geht es am 19. Januar 2018 mit „Trolls: The Beat Goes On!“ – der Fortsetzung zum Kinofilm „Trolls“ -, später im Jahr folgt die dritte Staffel von „Trolljäger“ sowie das Spin-Off „3 Below“ (der zweite Teil der „Tales of Arcadia“-Trilogie). Ganz neu sind außerdem die Serien „The Boss Baby – Wieder im Geschäft“ (als Fortsetzung zum Film „The Boss Baby“), „Harvey Street Kids“ und „The Epic Tales of Captain Underpants“ (basierend auf den Büchern von Dav Pilkey).

    Intro zur „She-Ra“-Originalserie

    13.12.2017, 15:13 Uhr – Glenn Riedmeier/armonieoniriche.com

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Roy Kabel am 17.01.2018 11:49 via tvforen.de

      She-Ra war in ihrer Verkleidung genauso schwer zu erkennen wie ihr Bruder als He-Man!

      Zu Recht ist nie jemand darauf gekommen, dass Prinz Adam oder Adora in Wahrheit die bekannten Superhelden sind. Mit dieser perfekten Verkleidung haben sie Freund und Feind an der Nase rumgeführt. Die drei Geheimnisträger waren absolut zuverlässig und haben natürlich nichts ausgeplaudert.
      • Schreiberling (geb. 1983) am 17.12.2017 10:25

        Na mal sehen ob das was wird!:)
          hier antworten
        • User_1052961 am 15.12.2017 21:54

          Ich hatte in den 80er gerne He-Man geguckt She-Ra ging so die, hätten lieber Masters of the Univers Remake machen sollen.
            hier antworten
          • Mike (1) am 13.12.2017 18:06 via tvforen.de

            Schade dass das He-Man Reboot von 2002 nicht fortgesetzt wurde, aber auf She Ra freue ich mich auch. Wenn es so wird wie das Voltron Reboot dann kann ja nichts schief gehen. :-)
            • 4077hawkeye am 13.12.2017 23:17 via tvforen.de

              Zu He-Man

              Die 2002 habe ich ab und an geschaut wenn ich konnte. Schön das der sich an die klassische Serie orientiert hatte. Nicht so wie der Primus Ableger den fand ich nie toll.



              Zu She-Ra

              Habe ich früher natürlich auch auf Tele 5 geschaut. Aber ich fand He-Man natürlich viel besser. Da ich kein Netflix habe werde ich mir das Remake nicht anschauen können.

          weitere Meldungen

          IMDb: 7 S1E13 The Messengers - Season 1 | Drogen im Visier | Das iOS 12-Handbuch